22.08.2014 - 11:48 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

        Menü

    Home

        Wissen

        Börsen-ABC
        Anlegerrecht


        Twitter

        



Anzeige  

    Suche


    Kursabfrage


 
Kunst im Frühling



 

 

TecDax: Nordex gibt nach

Mittwoch, 7. November 2012 um 17:45

(Instock) Am Nachmittag schrumpfte das zuvor aufgetürmte Kurspolster angesichts schwacher US-Börsen wieder zusammen. Zuletzt legte der TecDax 1 Zähler auf 814 Punkte zu. Tageshoch: 825 Punkte.

Im Blickpunkt

Cancom (- 3,3 Prozent auf 11,78 Euro) rutschte unter die bei 12,04 Euro verlaufende 200-Tage-Linie.

Vortagesschlußlicht Morphosys (+ 0,1 Prozent auf 25,15 Euro) reduzierte den Verlust im dritten Quartal aufgrund gesunkener Ausgaben für Forschung und Entwicklung von 2,00 auf 0,25 Millionen Euro. Vor Zinsen und Steuern (EBIT) schrumpfte der Fehlbetrag von 3,45 auf 0,40 Millionen Euro. Der Umsatz ging von 17,10 auf 15,87 Millionen Euro zurück. Gleichzeitig sanken die Herstellungskosten von 1,71 auf 1,57 Millionen Euro. Zudem reduzierte der Wirkstoff-Forscher die Ausgaben für Forschung und Entwicklung von 13,62 auf 9,19 Millionen Euro. Insgesamt schrumpften die Kosten von 20,62 auf 16,28 Millionen Euro. Statt 75 bis 80 Millionen Euro sollen 2012 nur noch 70 bis 75 Millionen Euro durch die Bücher fließen. Das EBIT werde am unteren Ende der bisher prognostizierten 1 bis 5 Millionen Euro liegen, warnte Morphosys. Von Januar bis Ende September brach das EBIT von plus 18,02 auf minus 2,31 Millionen Euro ein.

Gewinnmitnahmen stoppten Dienstagssieger Nordex (- 2,5 Prozent auf 2,94 Euro).

Dank deutlich gesunkener Kosten steigerte der Mobilfunkprovider Freenet (+ 6,4 Prozent auf 13,52 Euro) den Gewinn im dritten Quartal von 30,9 auf 49,0 Millionen Euro. Der Vorsteuergewinn legte von 28,1 auf 45,8 Millionen Euro zu, der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 40,1 auf 55,5 Millionen Euro. Vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) zog der Gewinn von 84,2 auf 92,5 Millionen Euro an. Der Umsatz schrumpfte von 840,6 auf 756,5 Millionen Euro. Gleichzeitig sanken die Umsatzkosten von 662,6 auf 574,2 Millionen Euro. Die Kundenzahl ging von 15,16 auf 14,31 Millionen zurück, der durchschnittliche Monatsumsatz pro Vertragskunde von 24,60 auf 23,60 Euro. 2012 sollen das EBITDA statt 340 Millionen nun 355 Millionen Euro und der Umsatz 3 Milliarden Euro (2011: 3,2 Milliarden Euro) erreichen. In den vergangenen neun Monaten stieg das EBITDA von 246,5 auf 263,2 Millionen Euro, der Umsatz sank von 2,41 auf 2,27 Milliarden Euro.

Freenet-Großaktionär Drillisch verteuerte sich um 1,2 Prozent auf 9,86 Euro.

Gewinner

1. Freenet + 6,42 Prozent (Kurs: 13,52 Euro)
2. United Internet + 1,88 Prozent (Kurs: 15,74 Euro)
3. Sartorius + 1,49 Prozent (Kurs: 68,00 Euro)

Verlierer

1. Pfeiffer - 3,80 Prozent (Kurs: 78,80 Euro)
2. Cancom - 3,32 Prozent (Kurs: 11,78 Euro)
3. Nordex - 2,49 Prozent (Kurs: 2,94 Euro)

GEHEIME Aktien-Strategie für stetige Gewinne?!

Nutzen Sie auch unser Börsen-Lexikon.

Mehr zu Freenet:


 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 2012 by instock.de | Mediadaten | Impressum | Bookmark setzen: Wong It! DiggIt! Del.icio.us TechnoratiFaves Spurl! Furl It Save to Yahoo! My Web