20.08.2018 - 09:10 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

Frühlingsgefühle?

Mittwoch, 8. April 2015 um 14:20

Von Stefan Böhm
Die Börsen starteten gut in die neue Woche. Der Dax konnte sich von der Marke von 12.000 Punkten lösen und der Eurostoxx 50 stieg sogar auf den höchsten Stand seit 2008. Grund dafür waren vor allem gute Vorgaben aus Übersee: Die Wall Street feierte einen guten Wochenauftakt und an den Börsen in China gibt es eine regelrechte Rallye.

Zu erwarten war dies nicht unbedingt, denn die US-Arbeitsmarktdaten für März überraschten deutlich negativ. Bedenklich ist vor allem, dass die Zahlen ins Bild der anderen zuletzt veröffentlichten Konjunkturdaten aus den USA passen – auch diese enttäuschten zumeist. Die Börsianer können dem allerdings offenbar etwas Gutes abgewinnen, denn die Kurse in den USA legten nach einer längeren Seitwärtsphase wieder einmal deutlich zu. Grund: Die US-Notenbank könnte bei einer anhaltenden Konjunkturschwäche die erwartete Zinserhöhung aufschieben.

Quartalssaison startet

Wahrscheinlich werden aber die meisten Börsianer der Frage, ob die Leitzinserhöhung nun ein paar Monate früher oder später kommt, keine entscheidende Bedeutung zumessen. Vielleicht ist daher der gute Wochenauftakt der Vorfreude auf positive Überraschungen bei der bald startenden Quartalssaison in den USA geschuldet. Am heutigen Mittwoch macht wie immer der Aluminiumkonzern Alcoa den Auftakt. Die Hoffnung auf positive Überraschungen bei den Quartalszahlen hat vor allem zwei Gründe:

1. Die Erwartungen sind gering. Die Analysten haben ihre Prognosen in den vergangenen Monaten deutlich gesenkt und rechnen nun im Durchschnitt für die Unternehmen des S&P 500 mit einem Gewinnrückgang um 4,6 Prozent im ersten Quartal. Das wäre der erste Gewinnrückgang seit dem dritten Quartal 2012.

2. Positive Überraschungen sind die Norm. Meistens übertreffen 75 Prozent der Unternehmen die Erwartungen der Aktienanalysten. Hoffnung macht auch, dass sich die Wall Street mit der Seitwärtsbewegung der vergangenen Monate bereits auf schwache Unternehmenszahlen eingestellt hat.

Fazit: Der Dax scheint nach Ostern wieder eine positive Dynamik zu entfalten, jedenfalls ist das Allzeithoch bei 12.200 Punkten in Reichweite. Auftrieb geben nicht nur die guten Konjunkturdaten aus Europa, auch die Aussicht auf weitere Fusionen und Übernahmen sorgt für gute Stimmung. Die Quartalssaison in den USA wird dagegen vermutlich erst in den nächsten Wochen in den Blickpunkt rücken. Sollte der Dax über die Marke von 12.200 Punkten steigen, dann geht es weiter nach oben.

Stefan Böhm ist Chefredakteur des DaxVestor.

Der obige Text spiegelt die Meinung der jeweiligen Autoren wider. Instock übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche rechtliche oder sonstige Ansprüche aus.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2018 by instock.de | Mediadaten | Impressum | Datenschutz