24.06.2018 - 03:37 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

Aussichten für zweite Jahreshälfte bullischer

Freitag, 4. Juli 2014 um 09:56

Von Marc Nitzsche
Seit Jahresbeginn scheint die mehrjährige Saure-Gurken-Zeit bei den Schätzen von Mutter ihr Ende gefunden zu haben, auch wenn die Performance im zweiten Quartal hinter der Wert-Entwicklung des ersten Vierteljahrs zurückblieb. Trotzdem attestieren immer mehr Experten Rohstoffen bis Jahresende eher Aufwärts- als Abwärtspotential, obgleich der Super-Zyklus wahrscheinlich beendet sein dürfte. Aber wie stichhaltig sind die diesbezüglichen Argumente?

In erster Linie verweisen die Auguren auf eine Studie der Barclays Bank, wonach 54 Prozent der Anleger in den kommenden zwölf Monaten eine Anhebung ihres Rohstoff-Anteils in Betracht ziehen. 2013 liebäugelten damit zum jetzigen Zeitpunkt lediglich 27 Prozent. Gründe für den neuen Optimismus sind neben den diversen globalen Krisenherden die Erwartung, dass der weltweite Konjunktur-Zyklus in seine expandierende Phase eintritt, wovon speziell Rohwaren profitieren dürften, die auf eine florierende Weltwirtschaft angewiesen sind. Dazu gehören neben den Energie-Rohstoffen und den Industrie-Metallen auch die Edelmetalle, die vornehmlich im industriellen Bereich zum Einsatz kommen.

Von einer robusten Weltkonjunktur werden allerdings auch weiterhin die Aktien-Kurse profitieren. Zudem besteht bei Dividenden-Papieren – anders als bei Rohstoffen – nicht das Risiko einer massiven Angebotsausweitung. Insofern ist nicht auszuschließen, dass sich Dividenden-Papiere auch mittel- bis langfristig besser entwickeln werden als Rohstoff-Preise. Von daher sollten Anleger es mit Long-Engagements in Rohstoffen nicht übertreiben!

Marc Nitzsche ist Herausgeber des Rohstoff-Trader.

Der obige Text spiegelt die Meinung der jeweiligen Autoren wider. Instock übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche rechtliche oder sonstige Ansprüche aus.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2018 by instock.de | Mediadaten | Impressum | Datenschutz