21.10.2020 - 03:51 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

 

Goldpreis bald dreistellig?

Donnerstag, 16. Mai 2013 um 12:16

Von Marc Nitzsche
Unter den Gold-Bullen dürfte der letzte Handelstag der Vorwoche für Erinnerungen an den „schwarzen Freitag“ Mitte April hervorgerufen haben. Wie damals hielten sich die Kurse zunächst noch recht wacker, bevor sie nach der COMEX-Eröffnung erneut in sich zusammenbrachen. Immerhin fiel der Crash nicht ganz so heftig aus wie einige Wochen zuvor, was aber die meisten Investoren nicht wirklich trösten sollte. Aber wie geht es weiter? Gibt es eine Feinunze des gelben Metalls Ende 2013 vielleicht bereits für dreistellige Kurse?

Die Antwort findet sich, wenn man nach den Gründen des abermaligen Verkaufsdrucks fahndet. Verantwortlich dafür waren wohl einmal mehr die anhaltenden Mittelabflüsse aus den diversen Gold-ETFs. So zogen Anleger in der ersten Hälfte des Wonnemonats bereits wieder Kapital im Gegenwert von 17 Tonnen ab, die für die Deckung des Anlage-Produkts nicht mehr benötigt und folglich in den Markt gegeben wurden. Im April erreichten die Abflüsse 176 Tonnen. Seit Jahresbeginn waren es 353 Tonnen.

Diese Zahlen zeigen aber auch, dass die Abgabe-Bereitschaft mit fallenden Kursen erkennbar zurückgeht. Insofern könnte es in absehbarer Zeit tatsächlich zu einer Stabilisierung kommen, auch weil Edelmetalle traditionell in der zweiten Hälfte eines jeden Jahres besser performen. Hinzu kommt die anhaltend hohe Kaufbereitschaft bezüglich physischem Gold seitens der Notenbanken und vieler Privat-Anleger. Und wenn die Aktien-Märkte eine Verschnaufpause einlegen, sollte Gold sich über 1.000 US-Dollar pro Feinunze halten können.


Marc Nitzsche ist Herausgeber des Rohstoff-Trader.

Der obige Text spiegelt die Meinung der jeweiligen Autoren wider. Instock übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche rechtliche oder sonstige Ansprüche aus.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2018 by instock.de | Mediadaten | Impressum | Datenschutz