15.12.2019 - 02:08 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

 

Ist die Aktienmarktrallye erst am Anfang?

Dienstag, 12. Mrz 2013 um 08:54

Von Stephan Feuerstein
An den Aktienmärkten zeigen die Kurse spätestens seit dem vergangenen Sommer deutlich nach oben – von einigen Ausnahmen einmal abgesehen. Interessanterweise dürften viele Anleger der Bewegung nicht unbedingt mit einem voll investierten Depot gefolgt sein. Darauf lassen jedenfalls diverse Stimmungsumfragen schließen. Aus dieser Sicht ist es jedenfalls nicht verwunderlich, dass viele Akteure der aktuellen Aufwärtstendenz mit gemischten Gefühlen gegenüberstehen.

Es ist aktuell zumindest ein Wunschgedanke vieler Anleger, dass diverse Aktien noch einmal etwas zurückkommen, so dass sich dann die Gelegenheit ergibt, dass man noch etwas günstiger einen guten Einstieg findet. Dass dies voraussichtlich aber nur ein Wunsch bleiben wird, zeigt ein Blick auf die aktuellen Bewertungen der Dividendentitel. So offenbart ein langfristiger Vergleich des Dax-KGV, dass wir momentan etwa auf dem Niveau von Anfang der 80er Jahre notieren – und damit nicht unbedingt auf einem Niveau, dass man als „extrem teuer“ bezeichnen kann. Aus dieser Sicht könnte die aktuelle Rallye am Aktienmarkt also durchaus noch etwas länger andauern, als dies von vielen Anlegern aktuell vermutet wird.

Elefantenbüchse geladen und Finger am Abzug

Etwas blumig hat es der legendäre Investor Warren Buffett beschrieben: Er habe die Elefantenbüchse geladen und der Finger juckt am Abzug! Damit bringt Buffett zum Ausdruck, dass für ihn aktuell durchaus attraktive Schnäppchen vorhanden sind. Dies ist umso interessanter, als dass Buffett auch gerne einige Jahre auf einen guten Einstiegszeitpunkt wartet. Wenngleich zwar nicht jede Aktie damit unbedingt zum Schnäppchen wird, offenbart die Aussage Buffetts doch, dass sich hier und da attraktive Gelegenheiten für eine längerfristige Anlage ergeben.

Richtet man schließlich auch noch einen Blick auf die Kursverläufe selbst, so erkennt man schnell, dass die noch Ende des vergangenen Jahres erkennbare Überhitzung im Zuge der Seitwärtstendenz der vergangenen Wochen abgebaut wurde. Damit ist auch aus dieser Sicht eine Fortsetzung der freundlichen Tendenz möglich, so dass es nicht überraschen sollte, wenn sich der Dax in den kommenden Wochen von der runden Zahl von 8.000 Punkten wieder entfernt – nur dieses Mal von oben.

Stephan Feuerstein ist Chefredakteur des Börsenbriefes "Hebelzertifikate-Trader". Weitere Informationen zum Börsenbrief finden sie hier.

Der obige Text spiegelt die Meinung der jeweiligen Autoren wider. Instock übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche rechtliche oder sonstige Ansprüche aus.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2018 by instock.de | Mediadaten | Impressum | Datenschutz