12.11.2019 - 22:27 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

 

Jetzt bereits wieder einsteigen?

Dienstag, 10. Juli 2012 um 13:41

Von Stephan Feuerstein
André Kostolany sagte einmal, wenn die Zinsen niedrig sind – Gehirn ausschalten und kaufen. Seit vergangenen Donnerstag sind die Zinsen wirklich niedrig. Immerhin hat die EZB den Leitzins auf das niedrigste Niveau seit der Einführung des Euro gesenkt. Der Aktienmarkt konnte davon bislang aber noch nicht profitieren. Bislang, denn die Chancen auf höhere Notierungen stehen nicht so schlecht!

Nach wie vor stehen die politischen Themen rund um das Thema „Euro-Schuldenkrise“ im Vordergrund beziehungsweise sind die marktbestimmenden Einflussfaktoren. Mit dem anstehenden Beginn der Zahlen zum zweiten Quartal könnte sich der Blick aber – zumindest kurzfristig – wieder auf die Unternehmen richten. Allerdings ist die Stimmung nach den enttäuschenden US-Arbeitsmarktdaten eher verhalten. Nachdem bei der letzten Notenbanksitzung-Sitzung einige Akteure vergeblich auf die Ankündigung eines weiteren Konjunkturprogramms gewartet hatte („QE3“), dürfte nach den Job-Daten vom Freitag sehr genau auf das Sitzungsprotokoll geschaut werden, das am Mittwoch veröffentlicht wird. In jedem Fall dürfte der Geldstrom der Notenbanken erst einmal nicht so schnell versiegen. Bleibt die Frage, wann dieses Geld den Weg an den Aktienmarkt findet!

Investieren in Substanz?

Bereits in der vergangenen Woche hatten wir darauf aufmerksam gemacht, dass auch ein Aktieninvestment eine Investition in „Substanz“ ist. Da der Aktienmarkt in diesem Jahr aber Höhen und Tiefen durchlaufen hat, ist es andererseits nachvollziehbar, dass der eine oder andere Anleger das Geschehen nicht unbedingt mit dem größten Interesse verfolgt. Die Angst vor dem Verlust des Vermögens hat hierzulande aber den Konsum angetrieben, was an sich zunächst nicht schlecht ist. Wenn aber Küche, Bad und Außenputz renoviert sind und auch der Garten frisch angelegt ist, vielleicht rückt dann ja wieder die Aktie als Investment mehr in den Fokus. Von der Zeit her könnte das dann auch wieder mit einem Punkt zusammentreffen, der saisonal interessant wird. Schließlich deutet die Statistik an, dass sich Investitionen besonders ab Herbst lohnen. Zuvor dürfte weiterhin mit einer schwierigen Phase zu rechnen sein. Da sich aber der Sommer allmählich bemerkbar macht, lässt sich die Zeit bis dahin auch entspannt vertreiben. Und dann wird sich zeigen, ob Kostolany mit seiner Börsenweisheit auch dieses Mal Recht behält!

Stephan Feuerstein ist Chefredakteur des Börsenbriefes "Hebelzertifikate-Trader". Weitere Informationen zum Börsenbrief finden sie hier.

Der obige Text spiegelt die Meinung der jeweiligen Autoren wider. Instock übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche rechtliche oder sonstige Ansprüche aus.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2018 by instock.de | Mediadaten | Impressum | Datenschutz