25.03.2017 - 14:30 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

Einstiegschance?

Donnerstag, 7. August 2014 um 13:55

Von Wolfgang Braun
Seit Wochen warnen wir in der Aktien-Strategie vor der zunehmenden Gefahr einer Korrektur an den Börsen. Zum einen waren die Bewertungen – vor allem bei den Hightechs aus dem TecDax – in gefährlich hohes Terrain vorgestoßen. Dazu waren die Märkte nach den kräftigen Gewinnen der vergangenen Jahre reif für einen Rücksetzer. Ob es nun die geopolitischen Risiken, schwache Unternehmenszahlen oder aber die Angst vor einer früheren Zinswende in den USA sind, die die jüngsten Kursverluste verursacht haben: Offenbar waren einige Anleger bereit, ihre Gewinne vom Tisch zu nehmen. Und dieses Mal standen nicht sofort neue Käufer parat. Entsprechend ging es deutlich abwärts. Besonders betroffen sind wie bei jeder Korrektur die Highflyer der vergangenen Monate – und die stammen vorwiegend aus dem Technologiesektor.

Grund zur Sorge?

Garantien gibt es an den Börsen nie. Natürlich können die Pessimisten recht haben und die bisherigen Verluste nur der Auftakt für eine echten Crash sein. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist aber äußerst gering. Die Angst vor steigenden Zinsen sorgt stets für Verunsicherung bei Anlegern. Die Aufwärtstrends bei Aktien gehen aber meist erst zu Ende, wenn die Leitzinsen 3 bis 4 Prozent erreichen, weil ab diesem Niveau die Konjunktur ausgebremst wird. Bis dahin wird noch eine lange Zeit vergehen. Das Zinsumfeld wird Aktien noch eine ganze Weile stützen und Aktien bleiben – im Vergleich zu anderen Anlageklassen – mit Abstand die günstigste Alternative.

Im letzten Aufwärtstrend von 2003 bis 2007 erreichte der Dax ein Kurs-Buchwert-Verhältnis von knapp über 2. In Anbetracht der heute noch günstigeren Zinsen dürfte dieses Niveau auch in diesem Trend mindestens wieder erreicht werden. Im Dax würde das einem Stand von 11.000 Punkten entsprechen. Meiner Ansicht nach stellt die laufende Korrektur daher eine gute Chance zum Einstieg dar. Gab es vor einigen Wochen aus fundamentaler Sicht kaum interessante Kaufkandidaten, hat sich das jetzt geändert. Für uns die richtige Zeit, unser Depot sukzessive aufzustocken.

Wolfgang Braun ist Chefredakteur des Börsenbriefs „Aktien-Strategie“. Weitere Informationen zum Börsenbrief finden sie hier.

Der obige Text spiegelt die Meinung der jeweiligen Autoren wider. Instock übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche rechtliche oder sonstige Ansprüche aus.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2017 by instock.de | Mediadaten | Impressum