23.09.2017 - 00:35 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

Aufgepaßt!

Donnerstag, 1. August 2013 um 14:11

Von Wolfgang Braun
Der TecDax knabbert an der Marke von 1.000 Punkten und hat damit seit dem Tief aus der Finanzkrise 150 Prozent zugelegt. Alleine im laufenden Jahr beläuft sich das Plus auf mehr als 20 Prozent. Dabei stechen einige Titel mit einer atemberaubenden Performance aus der Masse hervor. Lange Zeit waren diese Gewinne gerechtfertigt, weil sie von einer soliden Geschäftsentwicklung getragen wurden und die günstigen Bewertungen nach der Finanzkrise Aufholpotenzial brachten. Inzwischen ist aber nicht nur der Index recht teuer geworden, noch mehr gilt das für einige Überflieger der vergangenen Monate.

Klarer Wachstumswert

Seit Jahren überzeugt Wirecard mit Wachstumsraten von 20 Prozent und mehr. Die Eckdaten für die ersten sechs Monate 2013 zeigen, dass die Erfolgsstory noch lange nicht beendet ist. Experten trauen dem Handel via Internet noch jahrelang hohes Wachstum zu. Als Zahlungsdienstleister in diesem Bereich dürften die Bayern davon profitieren. Allerdings spricht alleine der Basiseffekt dafür, dass das Wachstum künftig abflacht. Und die schon jetzt üppigen Margen sind kaum beliebig ausbaubar. Selbst für einen Wachstumswert ist die Aktie von Wirecard mit einem KGV für das kommende Jahr von 27 inzwischen sehr teuer. Auch wenn das Papier gerade ein neues Mehrjahreshoch markiert hat und immer wieder Übernahmephantasie aufkommt, überwiegen meiner Ansicht nach derzeit die Risiken bei einem Investment die Chancen eindeutig.

Noch zwei Highflyer

Ähnlich kritisch sehe ich die Titel von LPKF Laser und Cancom, die seit Jahresbeginn mit Kurszuwächsen von 70 beziehungsweise 80 Prozent zu den absoluten Überfliegern am deutschen Aktienmarkt zählen. Bei beiden Unternehmen gehe ich davon aus, dass die Erlöse 2013 lediglich um knapp 5 Prozent zulegen. Anders ausgedrückt: In den vergangenen Monaten wurden reichlich Vorschusslorbeeren verteilt, denen das Duo erst noch gerecht werden muss. Die drücken sich bei LPKF Laser in einem 2014er-KGV von mehr als 20 aus. Cancom bringt es zwar nur auf ein Gewinnvielfaches von 17, allerdings werden IT-Dienstleister traditionell nicht so hoch bewertet. Die vergleichbar aufgestellte Bechtle AG bringt es nur auf ein KGV von 12. Im Herbst geht es an den Börsen oft turbulent zu. Gut gelaufene und teure Aktien kommen dann unter die Räder. Bei dem genannten Trio sollten Anleger daher besonders aufpassen.

Wolfgang Braun ist Chefredakteur des Börsenbriefs „Aktien-Strategie“. Weitere Informationen zum Börsenbrief finden sie hier.

Der obige Text spiegelt die Meinung der jeweiligen Autoren wider. Instock übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche rechtliche oder sonstige Ansprüche aus.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2016 by instock.de | Mediadaten | Impressum