26.03.2017 - 11:12 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

Modetrend Aktie?

Donnerstag, 16. August 2012 um 13:52

Von Wolfgang Braun
Die Zahl der Aktionäre hat in Deutschland im ersten Halbjahr 2012 um 1,5 Millionen zugenommen. Nach Berechnungen des Deutschen Aktieninstituts sind aktuell 10,2 Millionen Bundesbürger am Aktienmarkt aktiv, was einem Anteil von 15,2 Prozent der Bevölkerung entspricht. Damit ist nahezu wieder das Niveau von Ende 2007, vor Ausbruch der Finanzkrise, erreicht. Auf der einen Seite überrascht der starke Zulauf für die Aktienmärkte: Schließlich bewegen sich die Börsen seit rund fünf Jahren wie auf einer Achterbahn, dazu sind die Konjunkturperspektiven wegen der Schuldenprobleme alles andere als sicher. Bei genauerer Betrachtung leuchtet die neue Begeisterung für Aktien aber ein.

Anlagenot

Vor Ausbruch der Finanzkrise konnten die Bürger ihre Erspartes noch bequem zur Bank bringen und dafür Zinsen von 5 Prozent und mehr kassieren. Doch die Zinserträge schrumpfen und erreichen nicht einmal mehr die Inflationsrate. Wer sein Geld derzeit zur Bank trägt, zehrt sein Vermögen im Laufe der Jahre auf. Dagegen haben die deutschen Unternehmen zuletzt gut verdient und schütten einen Teil der Erträge an die Anteilseigner aus. Im Dax lag die Dividendenrendite im laufenden Jahr bei rund 4 Prozent und damit ein Vielfaches höher als die Zinsen für eine 10-jährige Anleihe. Dazu bergen die Bewertungen von Aktien unverändert Potential. Der Dax bringt es aktuell auf ein Kurs-Buchwert-Verhältnis von 1,38 und damit fast 10 Prozent weniger als im historischen Schnitt. Vor allem im Nebenwerte-Sektor gibt es noch zahlreiche Titel, die trotz ordentlicher Wachstumschancen mit einem KGV im einstelligen Bereich bewertet sind.

Neue Hochs in Sicht?

Auch wenn der Aktienmarkt seine Probleme hat, gerade im Vergleich zu anderen Anlageformen erscheinen Dividendenpapiere nach wie vor attraktiv. Da die Notenbanken unmissverständlich gemacht haben, dass sie bei einer erneuten Zuspitzung der Lage stützend eingreifen werden, ist aktuell auch das Risiko nach unten begrenzt. Ein Kursrutsch wie im vergangenen Spätsommer ist unwahrscheinlich. Allerdings könnte es nach den starken Gewinnen der vergangenen Wochen eine kleine Verschnaufpause geben. Spätestens beim Jahreswechsel stehen die Chancen dann aber gut, dass der Dax die Marke von 7.000 Punkten knackt. Das dürfte nicht nur die 1,5 Millionen Neu-Aktionäre freuen.

Wolfgang Braun ist Chefredakteur des Börsenbriefs „Aktien-Strategie“. Weitere Informationen zum Börsenbrief finden sie hier.

Der obige Text spiegelt die Meinung der jeweiligen Autoren wider. Instock übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche rechtliche oder sonstige Ansprüche aus.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2017 by instock.de | Mediadaten | Impressum