15.12.2017 - 18:57 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

New York: Netflix haussiert

Donnerstag, 16. Juli 2015 um 22:43

(Instock) Der Dow Jones-Index legte zuletzt 70 Zähler auf 18.120 Punkte, der S&P 500 17 Zähler auf 2.124 Punkte zu. An der Technologiebörse Nasdaq zog der Composite-Index 64 Zähler oder 1,3 Prozent auf 5.163 Punkte an. Zur Erinnerung: Das Allzeithoch befindet sich bei 5.164,36 Punkten.

Die Rendite der richtungsweisenden 10-jährigen Staatsanleihe verharrte bei 2,35 Prozent, die der 30-jährigen sank auf 3,11 Prozent (- 2 Stellen). Ein Euro kostete 1,0878 Dollar, eine Feinunze Gold 1.145 Dollar.

Im Blickpunkt

Im zweiten Quartal sank der von Intel (+ 0,7 Prozent auf 29,90 Dollar) erzielte Gewinn dank einer deutlich geringeren Steuerlast nur von 2,80 auf 2,71 Milliarden Dollar. Je Aktie stagnierte der Gewinn bei 0,55 Dollar. Der Vorsteuergewinn brach von 3,92 auf 2,98 Milliarden Dollar ein, der operative Gewinn von 3,84 auf 2,90 Milliarden Dollar. Während der Umsatz von 13,83 auf 13,20 Milliarden Dollar schrumpfte, erhöhten sich die operativen Kosten von 5,07 auf 5,35 Milliarden Dollar. Experten hatten 13,0 Milliarden Dollar Umsatz und 0,50 Dollar Gewinn je Aktie erwartet. Im laufenden dritten Quartal will der Chipproduzent 14,3 Milliarden plus/minus 500 Millionen Dollar umsetzen. Die Durchschnittsprognose der Wall Street liegt bisher bei 14,1 Milliarden Dollar.

Abschreibungen im Zusammenhang mit der Abspaltung von Paypal bescherten Ebay (+ 3,4 Prozent auf 65,59 Dollar) im zweiten Quartal einen Gewinneinbruch. Der Überschuß implodierte von 676 auf 83 Millionen Dollar. Je Aktie fiel der Gewinn von 0,53 auf 0,07 Dollar. Vor Sonderposten legte der Gewinn je Aktie von 0,70 auf 0,76 Dollar zu. Der im operativen Geschäft erzielte Gewinn schrumpfte von 854 auf 741 Millionen Dollar. Im Vergleich zur Vorjahresperiode legte der Umsatz von 4,10 auf 4,38 Milliarden Dollar zu. Experten hatten mit 4,5 Milliarden Dollar Umsatz und 0,72 Dollar Gewinn je Aktie vor Sonderposten gerechnet.

Apple zog 1,3 Prozent auf 128,51 Dollar an.

Deutlich gestiegene Ausgaben bescherten Netflix (+ 18,0 Prozent auf 115,81 Dollar / neues Allzeithoch: 116,49 Dollar) im zweiten Quartal einen Gewinneinbruch. Der Überschuß fiel von 71,02 auf 26,34 Millionen Dollar. Je Aktie sank der Gewinn von 0,16 auf 0,06 Dollar. Prognose: 0,04 Dollar. Vor Steuern sackte der Gewinn von 117,37 auf 40,49 Millionen Dollar ab, der operative Gewinn von 129,60 auf 74,84 Millionen Dollar. Der Umsatz klettert wie erwartet von 1,34 auf 1,64 Milliarden Dollar. In den vergangenen drei Monaten gewann der Internet-TV-Anbieter 3,28 Millionen Nutzer. Deren Gesamtzahl erreichte 65,55 Millionen, davon sind 62,71 Millionen zahlende Mitglieder. Im dritten Quartal will Netflix 31 Millionen Dollar beziehungsweise 0,07 Dollar je Aktie verdienen.

Nach Börsenschluß will Google (+ 3,5 Prozent auf 579,85 Dollar) seine Bücher öffnen.

 

GEHEIME Aktien-Strategie für stetige Gewinne?!

Nutzen Sie auch unser Börsen-Lexikon.

Mehr zu Ebay:


 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2016 by instock.de | Mediadaten | Impressum