16.12.2018 - 23:23 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

 

Jenseits des Crashs

Donnerstag, 25. Oktober 2018 um 13:58

Von Bernd Niquet

Manchmal tragen Abwärtsbewegungen an der Börse tatsächlich etwas Geniales in sich. Selbst wenn sie einen, so wie mich jetzt, mit einem dicken Haufen Aktien im Portfolio, zeitweise teuer zu stehen kommen.

Doch wie hätte ich sonst diese geniale Überschrift finden und bringen können: Jenseits des Crashs! Schließlich möchte ich Sie heute auf mein neues Buch JENSEITS DES GELDES hinweisen.

Wie bringt man das nun jedoch zusammen? Ich habe da einen einfachen Nenner: Im Leben wie an der Börse gibt es heftige Schwankungen und bittere Abwärtsbewegungen. Doch letztlich kann immer nur derjenige profitieren, der dabeibleibt und nicht aufgibt.

JENSEITS DES GELDES handelt von solchen Situationen des Beinahe-Aufgebens und Dennoch-Durchhaltens und zeigt, wie schön dann das Leben anschließend und sogar dabei wieder werden kann. Weil des Meiste eben jenseits des Geldes abläuft.

Genauso ist auch der Crash oder eine Abwärtsbewegung, wie wir sie jetzt erleben, nicht das primäre Charakteristikum des Börsenhandels. Solange weltweit die Wirtschaft wächst, bleiben solche Phasen Ausnahmen.

Die Regel ist vielmehr etwas anderes, nämlich steigende Kurse. Und das wird auch so bleiben, so lange wir keine herbe und andauernde Wirtschaftskrise bekommen. Doch bei so viel Nachholbedarf an Wohlstand überall auf der Welt ist so eine Entwicklung für mich undenkbar.

Wir werden zwar immer wieder Wirtschaftskrisen bekommen, doch das Wachstum wird weitergehen. Wir werden eher unseren Planeten ruinieren als dass unsere Wirtschaft zum Stillstand kommt.

Und was das dann plötzlich für ein Wachstumsmarkt wäre, einen kaputten Planeten wieder lebenstauglich zu machen.

Daher denke ich: Auch wenn die Kurse jetzt oft fallen, ist das nicht schlimm. Schauen Sie einfach woanders hin. Schauen Sie jenseits des Crashs.

Und vielleicht schauen Sie auch einmal in meinen neuen, vierten Teil von JENSEITS DES GELDES hinein. Es lässt sich voraussetzungslos damit starten, auch ohne die vorherigen drei Teile zu kennen. Das zu tun, wäre allerdings auch eine ziemlich gute Idee.

Anregungen oder Kritik bitte an Bernd Niquet

 

******* Von Bernd Niquet ist ein neues Buch erschienen *******

Bernd Niquet, „Jenseits des Geldes. VIERTER TEIL“, Engelsdorfer Verlag, Leipzig 2018, 618 Seiten, 18 Euro

Am besten portofrei direkt beim Verlag bestellen: www.engelsdorfer-verlag.de

oder bei Amazon


 

Bernd Niquet erzählt darin die Geschichte vom ungewöhnlichen Leben seines Protagonisten weiter. Auch dieses Mal geht es um die grundlegende Frage, an der der Autor seit mittlerweile drei Jahrzehnten arbeitet, nämlich wie sich das Leben und die Reflexionen darüber im Zeitablauf entwickeln und verändern. Und wie bei jeder echten Entwicklungsgeschichte, so ist auch hier kein Ende absehbar. Die ersten drei Bände von »Jenseits des Geldes« sind in den Jahren 2011 bis 2013 im Engelsdorfer Verlag erschienen, und die nächsten drei Teile existieren bereits in Rohform und werden vom Einbruch der Flüchtlingskrise in die abgeschottete Welt, von anwachsenden Auseinandersetzungen sowie einem niemals für möglich gehaltenen Zerwürfnis handeln.

Der obige Text spiegelt die Meinung der jeweiligen Autoren wider. Instock übernimmt für dessen Richtigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche rechtliche oder sonstige Ansprüche aus.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2018 by instock.de | Mediadaten | Impressum | Datenschutz