11.12.2017 - 14:17 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

TecDax: Sturm auf Evotec

Donnerstag, 10. August 2017 um 09:52

(Instock) Der TecDax büßt gegen 9.50 Uhr 12 Zähler auf 2.246 Punkte ein.

Im Blickpunkt

United Internet (- 3,3 Prozent auf 49,51 Euro) vervielfachte den Gewinn im zweiten Quartal von 3,9 auf 91,1 Millionen Euro. Vor Steuern (EBT) legte der Gewinn von 47,0 auf 151,9 Millionen Euro zu, vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 148,6 auf 159,4 Millionen Euro. Der Umsatz stieg von 0,95 auf 1,00 Milliarden Euro. 2017 soll der Umsatz statt um rund 7 Prozent nun um 5 bis 6 Prozent wachsen. Die Prognose für den Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) bleibt unverändert bei +12 Prozent.

Der Gewinn des vor der vollständigen Übernahme durch United Internet stehenden Mobilfunkproviders Drillisch (- 0,6 Prozent auf 56,32 Euro) sank im zweiten Quartal von 9,7 auf 9,1 Millionen Euro. Vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg der Gewinn von 14,9 auf 21,9 Millionen Euro, vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 27,1 auf 37,2 Millionen Euro. Der Umsatz schrumpfte von 167,8 auf 158,4 Millionen Euro. 2017 soll das EBITDA weiterhin 160 bis 170 Millionen Euro erreichen.

Beschleunigt abwärts bewegt sich Jenoptik (- 7,5 Prozent auf 22,66 Euro). Bei 20,79 Euro befindet sich eine Unterstützung.

Nur dank einer Steuerrückzahlung steigerte SMA Solar (- 2,9 Prozent auf 32,82 Euro) den Gewinn im zweiten Quartal von 0,7 auf 2,8 Millionen Euro. Vor Steuern (EBT) implodierte der Gewinn von 11,5 auf 0,8 Millionen Euro, vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 13,4 auf 0,2 Millionen Euro. Der Umsatz sank von 234,3 auf 207,9 Millionen Euro. Bereits Anfang August hatte der Hersteller von Solar-Wechselrichtern seine Prognose für 2017 erhöht.

Im zweiten Quartal brach der Gewinn von GFT Technologies (- 1,0 Prozent auf 16,20 Euro) von 6,6 auf 3,1 Millionen Euro ein. Vor Zinsen und Steuern (EBIT) sank der Gewinn von 8,5 auf 3,3 Millionen Euro. Der Umsatz schrumpfte von 110,6 auf 106,7 Millionen Euro. Den Ausblick für das Gesamtjahr hatte der in der Finanzbranche tätige IT-Dienstleister Anfang Juli reduziert.

IT-Dienstleister Bechtle (- 0,6 Prozent auf 58,33 Euro) steigerte den Quartalsüberschuß von 22,7 auf 25,4 Millionen Euro. Vor Zinsen und Steuern (EBIT) legte der Gewinn von 32,3 auf 36,5 Millionen Euro zu. Der Umsatz kletterte von 723,4 auf 822,2 Millionen Euro.

Von April bis Ende Juni schrumpfte der von Evotec (+ 7,1 Prozent auf 13,94 Euro) erzielte Gewinn von 3,9 auf 3,2 Millionen Euro. Vor Steuern (EBT) sank der Gewinn von 6,9 auf 4,9 Millionen Euro. Im operativen Geschäft stieg der Gewinn von 5,6 auf 8,5 Millionen Euro. Der Umsatz legte von 38,0 auf 53,2 Millionen Euro zu.

SLM Solutions (- 5,5 Prozent auf 34,78 Euro / 200-Tage-Linie bei 36,09 Euro) vervielfachte den Verlust im zweiten Quartal von 0,3 auf 2,1 Millionen Euro. Vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg das Minus von 1,6 auf 4,3 Millionen Euro, vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von 0,3 auf 2,9 Millionen Euro. Der Umsatz brach von 19,7 auf 13,0 Millionen Euro ein.

Gewinner

1. Evotec + 7,07 Prozent (Kurs: 13,94 Euro)
2. Xing + 1,18 Prozent (Kurs: 258,25 Euro)
3. Telefonica + 1,15 Prozent (Kurs: 4,68 Euro)

Verlierer

1. Jenoptik - 7,51 Prozent (Kurs: 22,66 Euro)
2. SLM Solutions - 5,49 Prozent (Kurs: 34,78 Euro)
3. United Internet - 3,26 Prozent (Kurs: 49,51 Euro)

 

Nutzen Sie auch unser Börsen-Lexikon.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2016 by instock.de | Mediadaten | Impressum