24.11.2017 - 21:22 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

      Menü

    Home

      Wissen

      Börsen-ABC
      Anlegerrecht


        Twitter & Facebook

        



Anzeige  


 

Suche

 


Kursabfrage

 



 
Kunst im Frühling


 


 

 

 

Wochenbilanz TecDax

Freitag, 17. Mrz 2017 um 21:27

(Instock) 2.000 Punkte fast erreicht – am Freitag markierte der TecDax bei 1.999,23 Punkten ein weiteres Allzeithoch. Im Wochenvergleich gewann der Index 31 Zähler. Schlußstand: 1.999 Punkte. Siltronic (55,92 Euro) verdiente im Schlußquartal 2016 15,5 Millionen Euro. In der Vorjahresperiode waren 8,8 Millionen Euro verlorengegangen. Im Gesamtjahr stieg das Ergebnis von -20,1 auf +8,7 Millionen Euro. Umsatz, EBIT und EBITDA (Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) hatte der Waferhersteller bereits Anfang Februar veröffentlicht. 2017 sollen weiterhin mehr als 1 Milliarde Euro umgesetzt werden und die EBITDA-Marge mindestens 20 Prozent erreichen (2016: 15,6 Prozent). Wacker Chemie nutzte die Gunst eines neuen Siltronic-Allzeithochs (61,00 Euro) und reduzierte seine Beteiligung von 51,8 auf 30,8 Prozent. Die Aktien wurden zu je 55,85 Euro an institutionelle Anleger verkauft. Die nicht börsennotierte Busch-Gruppe gibt ihren Übernahmeversuch von Pfeiffer Vacuum (102,55 Euro) auf. Ende Januar hatte das Unternehmen angekündigt, seine 30 Prozent-Beteiligung ohne Mindestannahmeschwelle erhöhen zu wollen. Je Aktie wurden 96,20 Euro geboten. Das Management von Pfeiffer hatte die Offerte mehrfach als unangemessen abgelehnt. Hauck & Aufhäuser hob das Kursziel von S&T (10,75 Euro) von 11,40 auf 13,60 Euro an und bestätigte die Kaufempfehlung. GFT Technologies (17,33 Euro) wurde von „kaufen“ auf „halten“ abgestuft. Kursziel: unverändert 20 Euro.

Bechtle (103,10 Euro) erhöhte den Gewinn im Schlußquartal von 34,8 auf 35,7 Millionen Euro. Vor Zinsen und Steuern (EBIT) legte der Gewinn von 47,1 auf 49,7 Millionen Euro zu. Der Umsatz kletterte von 836,6 auf 935,3 Millionen Euro. Im Gesamtjahr stiegen der Gewinn von 92,9 auf 103,4 Millionen Euro und das EBIT von 129,5 auf 144,1 Millionen Euro. Der Umsatz zog, wie bereits Anfang Februar veröffentlicht, von 2,83 auf 3,09 Milliarden Euro an. 2017 sollen Umsatz und Gewinn „deutlich“ zulegen. Bechtle will zudem mit einem Aktiensplit den Kurs optisch halbieren. Aktionäre werden im Rahmen einer Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln je Aktie eine weitere neue Aktie erhalten. Nach Abschluß der Transaktion sollen zusätzlich eigene Aktien zurückgekauft werden. Daneben will der IT-Dienstleister die Dividende für 2016 von 1,40 auf 1,50 Euro je Aktie anheben. Indexabsteiger Stratec (52,32 Euro) steigerte den Umsatz im vergangenen Jahr übernahmebedingt von 146,9 auf 184,9 Millionen Euro. Das um Sonderposten bereinigte EBIT legte von 26,9 auf 32,2 Millionen Euro zu. Für 2016 will der Laborausrüster die Dividende von 0,75 auf 0,77 Euro je Aktie erhöhen. Am kommenden Montag wird der Laborausrüster zugunsten von Aixtron aus dem TecDax verbannt. Zwei Tage später will Jenoptik bereits veröffentlichte Bilanzfragmente ergänzen, am Donnerstag Drillisch und Pfeiffer Vacuum. Daneben werden Medigene und United Internet das vergangene Jahr bilanzieren.

Nutzen Sie auch unser Börsen-Lexikon.

 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 1999 - 2016 by instock.de | Mediadaten | Impressum