24.11.2014 - 15:48 | Lesezeichen | Startseite | Newsletter | Suche | Kontakt | Seite drucken | Sitemap   
 
   

Wo Sie neue
Boom-Börsen finden?!

 

  Geheime Aktien-Gewinnstrategie?!

        Menü

    Home

        Wissen

        Börsen-ABC
        Anlegerrecht


        Twitter

        



Anzeige  

    Suche


    Kursabfrage


 
Kunst im Frühling



 

 

Woche am TecDax

Freitag, 15. Februar 2013 um 22:38

(Instock) Der TecDax setzte seine Achterbahnfahrt fort. Im Wochenvergleich legte der Index 14 Zähler zu. Schlußstand: 899 Punkte. Carl Zeiss Meditec (22,54 Euro) erhöhte den Gewinn im ersten Geschäftsquartal (Ende: 31. Dezember 2012) von 17,97 auf 25,23 Millionen Euro. Der Vorsteuergewinn (EBT) legte von 25,75 auf 38,36 Millionen Euro zu, der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) 28,28 auf 31,23 Millionen Euro. Vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) zog der Gewinn des Medizintechnikers von 32,71 auf 35,50 Millionen Euro an. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum kletterte der Umsatz dank eines brummenden Asien-Geschäftes von 210,34 auf 219,00 Millionen Euro. Aufgrund nur leicht erhöhter Herstellungskosten – von 100,10 auf 101,59 Millionen Euro – stieg der Bruttogewinn von 110,24 auf 117,40 Millionen Euro. Die Deutsche Bank hatte bereits vor Veröffentlichung der Zahlen das Kursziel von 20,00 auf 22,50 Euro angehoben und die Halte-Empfehlung bestätigt. Am Donnerstag wagte sich Branchenkollege Drägerwerk (98,33 Euro) kurzzeitig in die Dreistelligkeit. Neues Hoch: 100,45 Euro. Im vierten Quartal steigerte der Halbleiterindustrie-Ausrüster Süss Microtec (8,90 Euro) das EBIT von 3,9 auf 8,6 Millionen Euro, bereinigt um Sondereffekte auf 6,8 Millionen Euro. Der Umsatz zog nach vorläufigen Berechnungen von 44,8 auf 55,6 Millionen Euro an. Im Gesamtjahr schrumpfte der Umsatz von 175,4 auf 163,8 Millionen Euro, das EBIT von 18,6 auf 11,7 Millionen Euro. Anfang November 2012 hatte Süss für das Gesamtjahr 160 bis 170 Millionen Euro Umsatz und 5 bis 10 Millionen Euro EBIT in Aussicht gestellt. Für das laufende Jahr prognostizieren die Bayern einen weiteren Umsatzrückgang auf rund 150 Millionen Euro. Das EBIT soll nur noch einen niedrigen einstelligen Millionen-Euro-Betrag erreichen.

Rückenwind für SMA Solar (20,90 Euro) entfachte Pierre-Pascal Urbon. Gegenüber dem „Handelsblatt“ schloß der SMA-Vorstandschef für 2013 schwarze Zahlen nicht aus. Im November hatte der Hersteller von Solar-Wechselrichtern „im besten Fall“ ein „ausgeglichenes Ergebnis“ prognostiziert. Solarworld (1,25 Euro) überquerte am Mittwoch die bei 1,30 Euro verlaufende 200-Tage-Linie – konnte das Niveau allerdings nicht halten. Analysten der Berenberg Bank stuften Wirecard (18,86 Euro) von „halten“ auf „kaufen“ hoch und erhöhten das Kursziel von 18 auf 25 Euro. Übernahmespekulationen um Kabel Deutschland beflügelten – zumindest kurzzeitig – auch QSC (2,55 Euro). Am kommenden Dienstag will Pfeiffer Vacuum das vergangene Jahr bilanzieren, einen Tag später öffnet der Chipproduzent Dialog seine Bücher.

GEHEIME Aktien-Strategie für stetige Gewinne?!

Nutzen Sie auch unser Börsen-Lexikon.

Mehr zu SMA Solar:


 

Anzeige


 


 
 
 
 
 
 
 
       
     


© 2012 by instock.de | Mediadaten | Impressum | Bookmark setzen: Wong It! DiggIt! Del.icio.us TechnoratiFaves Spurl! Furl It Save to Yahoo! My Web